Massagen


  • Klassische und medizinische Massage
  • Ayurveda Massage
  • Lomi Lomi Massage
  • Hot-Stone Massage
  • Dorn-Behandlungen
  • Schröpfen
  • Fango



Klassische und medizinische Massage

Die klassische Massage wird in vielfältiger Weise als Therapieform oder zum allgemeinen Wohlbefinden eingesetzt. Ziel der klassischen Massage ist die Entspannung und Lockerung der Muskulatur. Durch die Steigerung der Durch-blutung können Ablagerungen im Gewebe besser abtransportiert werden.

Die klassische Massage wird angewandt bei :

  • Schmerzen des Bewegungsapparates durch haltungs- und stressbedingte Verspannungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Chronischen Erkrankungen wie Arthrose oder Rückenschmerzen
  • Schmerzen durch Fehlhaltungen und muskulären Dysbalancen
  • Für die allgemeine Entspannung und einem besseren Wohlbefinden


Die klassische Ganzkörper-Massage führt zu einer tiefgreifenden und wohltuenden Harmonisierung und Entspannung - eine Wohltat für Körper, Geist und Seele!

 

Die Wirkung der klassischen oder medizinischen Massage

 Auf die Haut:

  • ein Teil der oberen, verhornten Zellen wird entfernt
  • Hautporen werden freigelegt
  • Talgdrüsen werden aktiviert
  • Dehnbarkeit und Elastizität der Haut werden verbessert
  • die Blutgefässe der Lederhaut und des Unterhautgewebes werden erweitert, was eine bessere Durchblutung bewirkt
  • die Gefässe werden erweitert



Auf den Blutkreislauf:

  • die Venen werden durchblutet
  • das Blut wird zum Herzen geleitet (Pumpwirkung)
  • Vorbeugung gegen Krampfadern (zusammen mit Schwimmen und Gymnastik)

 

Auf die Muskulatur:

  • die Blutzirkulation wird positiv beeinflusst
  • die Sauerstoffversorgung wird verbessert
  • Milchsäuren werden abtransportiert (Muskelkater)
  • der Muskeltonus (Spannungszustand) wird verändert
  • Sehnen, Bänder und Gelenke werden mehr umblutet
  • Stoffwechselschlacken werden eher beseitigt



Auf das Bindegewebe:

  • das Gewebe der Muskelfaszien wird verschoben
  • Vorbeugung gegen Cellulitis



Auf die Psyche:

  • Nervosität und Stress bauen sich ab
  • der ganze Mensch fühlt sich vitaler


Ayurveda Massage

Die ayurvedische Massage ist eine wichtige Behandlungsform des Ayurveda und gehört zum Snehana-Karma, den Ölbehandlungen.

Snehana bedeutet Öl und darüber hinaus auch Zärtlichkeit, es bezeichnet die innere Haltung des Therapeuten, der mit einem Höchstmaß an persönlichem Einfühlungs-vermögen und klarer Ausrichtung auf das zu erreichende Ziel seine Massagen ausführt. Zusammen mit medizinierten Kräuterölen unterstützten die verschiedenen Massagetechniken den Körper gezielt in seinen Reinigungs- und Erneuerungsprozessen.

Bei regelmäßiger Anwendung wirken die einzelnen Behandlungsformen verjüngend, zellerneuernd und vitalisierend. Sie fördern das ganzheitliche Wohlbefinden von Körper und Seele und werden zur präventiven Gesundheitsvorsorge, zur Stärkung des Immunsystems und zur Entspannung als Wellness- und Schönheitsbehandlung eingesetzt.

 

Kopfschmerz- und Migräne-Therapie / Akupunkt-Massage

Diese manuelle Therapie wirkt durch die Reizung von Akupunkturpunkten im Nacken-,
Kopf- und Brustbereicht. Es werden Meridiane ausgestrichen und Akupunkturpunkte
massiert, also Impulse gesetzt, damit die Energie fliessen kann.

 

Hot-Stone Massage

Die Warmsteinmassage ist nicht nur asiatischen Ursprungs. Im gesamten asiatischen, pazifischen und amerikanischen Raum wird sie aus Urzeiten übermittelt. In der Schweiz wird sie meist nur mit indianischem Ursprung beworben. Tatsächlich ist die Behandlung mit warmen Steinen in allen Erdteilen unabhängig voneinander entwickelt worden. In Asien war das Auflegen von warmen Steinen bereits vor der Besiedelung der Polynesischen Länder bekannt, generell wird der Ursprung dieser Methode dem Heilwesen und Schamanismus zugeschrieben.






Duschmöglichkeit vorhanden.

Alle Therapieformen können bei vielen Beschwerden auch als Ergänzung zur Schulmedizin
angewandt werden. Wir beraten Sie gerne.

Von vielen Krankenkassen anerkannt.


 

Comments